Martin Frank

Es kommt wie’s kommt

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Debütprogramm „Alles ein bisschen anders“ präsentiert der 25-jährige Shootingstar der bayerischen Kabarettszene sein neues Soloprogramm „Es kommt wie’s kommt“.

Ausgebildeter Standesbeamter, Kirchenorganist und anschließend noch 3 Jahre auf der Schauspielschule richtig atmen gelernt. Aber gehört in den Lebenslauf eines jungen Mannes nicht mindestens ein BWL-Studium und eine Backpackingtour (bairisch: Sandlerpause) durch Australien? Darf man sich ohne Bachelor überhaupt noch auf die Straße trauen?
Mit 25 noch immer Single, mit der Tendenz zum „Übrigbleiben“. Stolzer 4-facher Onkel trotzdem froh über das Rückgaberecht. Aber sollte man mit 25 nicht langsam eine feste Beziehung haben, der Bausparer zum Einsatz kommen und geklärt sein wie viele Kinderzimmer es braucht? Ist mit 25 nicht langsam ein Lebensplan erforderlich?
Zumindest hat es Martin in seine eigene Wohnung geschafft. Wenn auch kleiner als der heimische Hühnerstall wohnt er jetzt anonym 2.0. Heißt: er kennt die Namen der Nachbarn nicht, dafür aber deren Eisprungkalender. Ist es überhaupt wichtig seine Nachbarn zu kennen? Oder reicht es sich selbst zu kennen?
Über allem steht die Frage: Ist es gut oder schlecht einen Plan vom Leben zu haben? Falls ja, schlecht für Martin, denn sein aktuelles Lebensmotto: „Es kommt wie’s kommt“ und was nicht kommt braucht’s nicht!

PREMIERE am 3. März 2018 um 19:30 Uhr in der Redoute Passau.

Der Bayerische Rundfunk bezeichnet ihn als „unbandige Rampensau“, die SZ als „großes Nachwuchstalent“ und seit 2015 holt ihn Monika Gruber bei ihren Österreich-Auftritten regelmäßig als „Zivi“ zu sich auf die Bühne.

Hier geht es zu den aktuellen Terminen von Martin Frank.

VIDEO: Martin Frank in der SWR „Spätschicht“ vom 18.07.2017.

Biografie
Martin Frank wurde 1992 in Hutthurm (Landkreis Passau) geboren. Aufgewachsen ist er auf dem elterlichen Bauernhof und absolvierte brav eine anständige Ausbildung zum Standesbeamten und Kirchenorganisten. Mama, Papa und Großeltern waren damit sehr zufrieden. Doch dann ließ er die Bombe platzen. Er kündigte, holte sein Abitur nach und studierte 3 Jahre an der Schauspielschule Zerboni in München. Außerdem nimmt er seit vielen Jahren Gesangsunterricht bei den Opernsängern Miyase Kaptan (Passau) und Florian Dengler (München).
Martin ist seit 2017 Pate von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an der Wirtschaftsschule und Berufsschule 2 in Passau.

2015 Erstes Soloprogramm „Alles ein bisschen anders! – Vom Land in d’Stadt“

TV-Auftritte:
„Südwild“ – BR, „Vereinsheim Schwabing“ – BR, „Boarische Late Night Show“ – DonauTV, „Schwaben & Altbayern“ – BR, „Schlachthof“ – BR, „Wir in Bayern“ – BR, „Freunde in der Mäulesmühle“ – SWR, „Spätschicht“ – SWR

Auszeichnungen (Auszug):
2017 Goldener Stuttgarter Besen (Jurypreis)
2017 Halltertauer Kleinkunstpreis
2017 Obernburger Mühlstein (Jury- und Publikumspreis)
2016 Freistädter Frischling (Publikums- und Jurypreis)
2016 Thurn- und Taxiskabarettpreis (Publikums- und Jurypreis)
2016 Kulturförderpreis des Landkreises Passau
2015 Salzburger Sprössling (Publikumspreis)
2015 Amici Artium (Publikums- und Jurypreis)
2015 Kufsteiner „Salzfassl“ (Publikumspreis)
2014 Niederbayerischer Kabarettpreis

www.martinfrank-kabarett.de

Für Bookinganfragen aus Österreich und Italien wenden Sie sich bitte per Email oder Telefon an die zentrale.

Bookinganfragen für Deutschland und die Schweiz bitte an Pascale Daria Ritzler | Agentur Zweigold